News

© Henning Schacht

 

Parlamentarischer Staatssekretär Marco Wanderwitz: Grußwort zum Tag der Architektur 2019

„Räume prägen“, unter diesem Motto findet 2019 der alljährliche Tag der Architektur statt. Das Wochenende am 29. und 30. Juni ist wieder eine gute Gelegenheit für Planende, Bauherren und die interessierte Öffentlichkeit, über Baukultur ins Gespräch zu kommen.
Die aktuell gezeigten Projekte werden einmal mehr veranschaulichen, wie wertvoll eine hohe Qualität unserer gebauten Umwelt ist. Gut gestaltete Räume wirken sich positiv auf alle Lebensbereiche, auf das Wohnen, Arbeiten und Lernen genau so wie auf das Erleben von Kultur, Sport und Erholung aus. Wir brauchen eine hohe Baukultur, die Aufenthaltsqualitäten im privaten, aber vor allem auch im öffentlichen Raum bietet, die die Kommunikation zwischen allen Bewohnerinnen und Bewohnern fördert, die zum Mitmachen inspiriert und so den gesellschaftlichen Zusammenhalt unterstützt. Dafür zu sensibilisieren ist das Anliegen des diesjährigen Tages der Architektur.

 

Tag der Architektur findet immer am letzten kompletten Juniwochenende statt

In Schleswig-Holstein findet er abweichend - meist zwei Wochen vorher - statt, da in der letzten Juniwoche traditionell die Kieler Woche die Besucher anlockt.

 

App zum Tag der Architektur "Tag der Architektur" Besuchsprogramm per App planen

© BAK

 

Anhand von Suchkriterien wie Objekttyp oder Architekt oder aber auch nach einer Umkreissuche lässt sich der Tag der Architektur bequem online planen. Die Besichtigungsobjekte werden mit Bildern, Adresse, einer Kurzbeschreibung sowie Angaben zum Architekten vorgestellt. Außerdem lässt sich anhand der Besichtigungstermine die individuelle Tour auch zeitlich besser abstimmen.

Hier finden Sie: Google-Play

und hier finden Sie: App-Store.

 

Bundesweit Das Programm des Tags der Architektur

Geboten wird immer ein breites Spektrum an Bautypologien: Privathäuser, neue Miet- und Eigentumswohnungen, Bauwerke für Büro und Verwaltung, für Schule und Bildung, für Senioren und Kinder, für Handwerk und Gewerbe bis hin zu Gärten und Parks.

Für die Besucher ergibt sich der besondere Reiz am Tag der Architektur daraus, dass die meisten Objekte üblicherweise nicht für Interessierte offen stehen. Außerdem können sie neben vielfältigen Anregungen für eigene Planungs- und Baumaßnahmen auch im direkten Gespräch mit den Fachleuten vor Ort Positionen diskutieren, Probleme lösen und Fragen erörtern.